Zum Hauptinhalt springen

U17 siegt im Topspiel und erkämpft die Tabellenspitze zurück!

Nachdem die Ausläufer des Orkans Sabine das Fußballspielen in der Vorwoche noch verhinderte und eine Absage des Derbys gegen Berghausen mit sich brachte, konnte unsere B1 am Sonntag endlich wieder um Punkte spielen. Verletzungsgeschwächt, aber nicht minder motiviert, reiste die aktuell älteste Richrather Juniorenmannschaft zum Topspiel nach Solingen Aufderhöhe. Die Vorzeichen waren eindeutig: Topspiel. Richrath war durch den Spielausfall aus der Vorwoche und den bereits in den Vortagen ausgetragenen Partien der Konkurrenz mit 2 Spielen weniger und 3 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze auf Platz 4 abgerutscht. Aufderhöhe auf Rang 3, konnte bereits in der Woche zuvor um Punkte spielen und tat dies gegen die Zweitvertretung von Monheim mit einem 1:3 Sieg erfolgreich.  Die angereisten Zuschauer konnten bei gutem Fußballwetter auf der Anlage Höher Heide eben diese Anspannung merklich spüren. Während die Hausherren durch eine robuste Spielweise schnell in die Partie gefunden haben, brauchten die Richrather ein wenig um wieder in den Wettkampfrhythmus zu kommen. Mit fortlaufender Spieldauer biss sich der TuSpo aber immer weiter in das Spiel rein und konnte die meist weit aufgerückten Solinger mit einer stabilen Defensive und gut vorgetragenen Kontern vom Tor weghalten und erspielte sich selbst einige gute Torchancen. Einer dieser gefährlichen Angriffe sollte dann auch die Führung für den TuSpo bringen. Nachdem Stahr noch am Torwart scheiterte konnte Pauw den Abpraller in der 40. Minute abgeklärt verwerten. Lediglich ein Mal wurde es jedoch auch vor dem eigenen Tor gefährlich. Bei einem Abschlag des Heimteams kam es in der Richrather Hintermannschaft zu Unstimmigkeiten sodass der Ball durchrutschte und ein Solinger Angreifer plötzlich alleine vor Keeper Boes auftauchte und nur aufgrund einer guten Tat des Keepers nicht vollenden konnte.  Die Führung zur Halbzeit war also durch die Anzahl der Chancen nicht unverdient. Die zweite Hälfte begann eigentlich vielversprechend. Richrath jetzt äußerst präsent, setzte den Gegner früh unter Druck. Doch durch zahlreiche individuelle Fehler schwand diese Überlegenheit zunehmend. Aufderhöhe wurde immer stärker und tauchte jetzt öfter vor dem Tor von Torwart Boes auf. In der 65. Minute erzielten die Gastgeber dann den sich abzeichnenden Ausgleich. Davon angestachelt drängten die Solinger auf die Führung, während die Richrather nicht mehr zu ihrem Spiel fanden. Entlastungsangriffe wurden immer seltener und weitere Fehler luden den Gegner zu Torchancen ein. Quasi mit Abpfiff brachte ein letzter Richrather Angriff dann aber doch noch den umjubelten Sieg. Aus knapp 30 Metern hat der kurz zuvor eingewechselte Laufen die Übersicht behalten und den weit vor dem Tor stehenden Torwart mit einem gefühlvollen Heber überwunden.  „Ich denke wir hätten uns heute auch nicht beschweren können, wenn wir das 2:1 bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir einfach zu viele Fehler gemacht und sind nicht bei unserem Spiel geblieben. Wir haben uns einfach zu sehr mit Nebenkriegsschauplätzen beschäftigt, da muss ich mich aber mit einbeziehen. Mit fortlaufender Wettbewerbspraxis wird sich das jedoch finden, da bin ich zuversichtlich. Alles in allem glaube ich, dass wir uns den Sieg heute durch die harte Arbeit in Hinrunde und der Wintervorbereitung trotzdem verdient haben. Jetzt bin ich erstmal froh, dass wir Zeit haben ein paar Verletzte Jungs in den nächsten Wochen wieder ins Training integrieren zu können“, sagte Trainer Knaus nach der Partie sichtlich erleichtert.