TuSpo Richrath - BV Gräfrath 1:2
Hat die spielfreie Woche den TuSpo Richrath trotz des Testspiels aus dem Tritt gebracht? Vorher blieben die Richrather sieben Mal ungeschlagen und konnten die letzten sechs Partien gewinnen, nun gab es gegen den BV Gräfrath eine Niederlage. Zur Pause sah es noch nicht danach aus, denn durch Julian Papes Tor waren die Gastgeber vorn. In der 66. Minute wechselte Gräfraths Trainer Ali Soysal dann aber den Sieg ein, indem er Orazio Palazzo aufs Feld schickte. Palazzo traf in der Schlussphase doppelt und bescherte Gräfrath den zweiten Dreier auswärts bei einem Team aus dem oberen Tabellendritten hintereinander. Richrath hat den Sprung auf Rang zwei verpasst.


Schiedsrichter: Abdelhak El Hattachi - Zuschauer: 50 
Tore: 1:0 Julian Pape (31.), 1:1 Orazio Palazzo (73.), 1:2 Orazio Palazzo (86.)

TuSpo Richrath - BV Gräfrath (So 15:15)
Für den TuSpo Richrath hätte das spielfreie Wochenende vermutlich nicht viel besser laufen können. Der Rückstand auf die Tabellenführung wurde nur leicht vergrößert und die beiden Mannschaften auf den Plätzen eins und zwei nehmen sich an diesem Sonntag gegenseitig die Punkte weg. Zudem behielt Richrath den eigenen dritten Platz, da der Verfolger SSV Berghausen II gegen den Gegner vom Sonntag, BV Gräfrath, verlor. Der TuSpo kann nun also ganz in Ruhe daran arbeiten, die Serie von sechs Siegen auszubauen. Doch Gräfrath hat ebenfalls zwei mal hintereinander gewinnen und sich so ein wenig von den Abstiegsplätzen entfernen können. Beide Erfolge kamen gegen Klubs aus dem oberen Drittel, waren also vom Kaliber des TuSpo Richrath. Es könnte also ein sehr spannendes Spiel werden.

Freitag 12.10.18 09:15 Uhr|Autor: Stefan Janssen 


TuSpo schießt Berghausen II von der Spitzenposition

Richrath zieht durch 3:2-Erfolg an der SSV-Reserve vorbei
Das Kreisliga-Derby zwischen TuSpo Richrath und dem SSV Berghausen II entschieden die Richrather durch einen 3:2 (1:0)-Erfolg für sich. Damit kletterte die Truppe von TuSpo-Coach Rudi Mirtic auf einen ausgezeichneten dritten Platz, während die Schützlinge von SSV-Trainer Stefan Röttgen mit einem Spiel Rückstand von der Tabellenspitze auf Rang vier abrutschten.

Der überragende TuSpo-Regisseur Alen Vincazovic erzielte per Elfer das 1:0, nachdem Marius Lindemann gefoult wurde (8.). In der 45. Minute sah SSV-Akteur Jan Bürger wegen einer Beleidigung die rote Karte. „Ein absolutes Missverständnis, wobei der Schiedsrichter einseitig gepfiffen hat und sich auch die Richrather Zuschauer teilweise unfair verhalten haben“, meinte Röttgen, der ein Remis als gerecht empfunden hätte.

In der 59. Minute erhöhte Vincazovic auf 2:0, bevor Nico Dahlmann den 1:2-Anschlusstreffer markierte (75.). Maurice Wermke stellte den alten Abstand wieder her – 3:1 (85.), ehe der Treffer von Patrick Rochnia zum 3:2 (87.) für eine hitzige Schlussphase sorgte. „Das Ergebnis stimmt, weil wir mehr Torchancen hatten. Die Partie hatte den gewissen Derbycharakter, so wie es zu erwarten war“, fand TuSpo-Trainer Rudi Mirtic, der mit dem bisherigen Verlauf der Saison mehr als zufrieden ist.

Montag 01.10.18 22:30 Uhr|Autor: RP / Thomas Schmitz

Team der Stunde: Tuspo Richrath. Die Elf von Rudi Mirtic ist nach fünf Siegen in Folge plötzlich ganz oben dabei – und das nach schwachem Start. Das zeigt: In der Kreisliga ist in dieser Saison nach den Durchmärschen der Vorjahre endlich mal wieder alles möglich. Der aktuelle 3:2-Sieg der Langenfelder gegen Berghausen 2 freut auch das Solinger Spitzen-Duo: Berghausen 2 ist nun nicht mehr aufgrund der weniger absolvierten Spiele „virtueller Spitzenreiter“.


TuSpo Richrath schiebt sich mit Siegesserie auf Rang drei

Gegen Aufderhöhe gelingt der dritte Erfolg in Serie in der Kreisliga A. Dem GSV gelingt ein kleiner Befreiungsschlag.
TuSpo Richrath avanciert in der Kreisliga zum Team der Stunde, denn die Mannschaft um Trainer Rudi Mirtic feierte beim TSV Aufderhöhe II mit einem 3:1 (1:0) den vierten Sieg in Serie. „Wir brauchten etwas Zeit, um uns zu finden, aber langsam greift ein Rädchen ins andere und die Jungs haben gemerkt, dass wir in dieser Saison etwas erreichen können“, sagte Mirtic.
Gegen den Aufsteiger aus Solingen taten sich die Richrather mit ihrer Favoritenrolle ein wenig schwer, gingen durch Torjäger Marius Lindemann aber nach einer knappen halben Stunde mit 1:0 in Führung (29.). Schon vor dem Wechsel hatte Tuspo Chancen zu erhöhen, das 2:0 gelang Alen Vincazovic kurz nach Wiederanpfiff (48.). Zwar kamen die Hausherren zwischenzeitlich noch einmal auf 1:2 heran (60.), doch am Ende sicherte Julian Dambrowski den Richrathern mit seinem 3:1 (87.), wodurch sich TuSpo auf Rang drei schiebt.

In dieser Tabellenregion wollte sich auch der GSV Langenfeld bewegen, doch nach einer Negativserie mit drei Niederlagen in Folge fanden sich die Gravenberger erst einmal in der unteren Tabellenhälfte wieder. Immerhin gelang jetzt zuhause gegen den BV Gräfrath beim 2:1 (2:1) ein Befreiungsschlag. „Wir haben den Kampf angenommen und hatten das glücklichere Ende für uns“, fand GSV-Coach Maik Herr. Nach fünf Minuten waren die Gäste in Führung gegangen, doch Langenfelds Torjäger Michael Wurthmann antwortete mit dem 1:1 (8.). Kurz darauf bescherte ein Solinger Eigentor dem GSV die 2:1-Führung, die die Gravenberger nicht mehr abgaben. In der Tabelle steht der GSV nun mit neun Punkten auf Rang elf.

Einen Platz darunter findet sich der FC Monheim II wieder. Nach einem katastrophalen Saisonstart scheint sich das hoch gehandelte Team von Trainer Michael Will nun gefunden zu haben, denn nach dem klaren 4:1-Sieg aus der Vorwoche setzten sich die Monheimer am Sonntag 8:2 (6:0) beim SV Canlarspor durch. Schon zur Halbzeit führte der FCM nach Treffern von Oliver Hellwald (15./34.), Justin Niedworok (16.), Fabian Krzykala (30.) und zwei Eigentoren mit 6:0, nach dem Seitenwechsel trafen erneut Niedworok (78.) und Marvin Kessler (83.).

Einen weiteren Dämpfer musste Tabellenschlusslicht VfB Langenfeld hinnehmen. Letzte Woche hatte sich der Aufsteiger gegen den Tabellenführer Vatanspor Solingen nach einem 0:3-Rückstand noch einen Punkt gesichert, doch gegen den FC Monheim III gingen die Langenfelder am Sonntag wieder als Verlierer vom Platz – 2:3 (2:3). Necati Ergül eröffnete den Torreigen in der zweiten Halbzeit mit einem Doppelpack zum 2:0 für die Monheimer (52./56.), doch Burhan Aydin verkürzte für die Gäste wenig später auf 1:2 (63.). Bedri Seapi gelang kurz vor Schluss sogar der Ausgleichstreffer (82.), doch FCM-Torjäger Abdullah Albayrak bescherte seiner Mannschaft in letzter Minute doch noch den Sieg (90.).

Die Partie des SSV Berghausen II bei Genclerbirligi Opladen wurde wegen Unbespielbarkeit des Ascheplatzes kurzfristig abgesagt.

24.09.2018|Autor: RP / Martin Römer


Kreisliga A - 7. Spieltag

Spielsteno: TSV Aufderhöhe II: Matthias Urbo, Yannick Andre (46. Karim Elyahyaoui), Michael Niggemeier, Florian Rödder, Mario Sebastian Gebhardt (75. Ansgar Jakobeit), Yannic Hübbers, Ricardo Bitonti, Daniel Vullriede, Carsten Schick, Frederik Wulff, Marcel Grzenia (46. Kai Neuhaus) - Trainer: Christian Gerhards - Trainer: Thomas Mielewczyk - Trainer: Benjamin Busch
TuSpo Richrath: Maikel Schleiden, Julian Pape, Julian Dambrowski, Marco Uebber, Maximilian Siemon, Alkan Yilmaz, Benedikt Kremer, Onur Doyuran (59. Justin Peitz), Burak Güngör (82. Ercan Altikulac), Alen Vincazovic, Marius Lindemann (85. Maurice Wermke) - Trainer: Jens Müller - Trainer: Rudi Mirtic
Schiedsrichter: Fabio Nass - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Marius Lindemann (29.), 0:2 Alen Vincazovic (48.), 1:2 Frederik Wulff (60.), 1:3 Julian Dambrowski (87.)

TuSpo feiert dritten Sieg in Folge

Richrath überrascht gegen Genclerbirligi Opladen erneut
Die Kreisliga-Fußballer vom Tuspo Richrath feierten beim 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen das Spitzenteam Genclerbirligi Opladen den dritten Erfolg in Serie und machen damit in der Tabelle weiter Boden gut.

Schon in der Vorwoche hatte sich das Team von Trainer Rudi Mirtic etwas überraschend gegen den Aufstiegsaspiranten BV Bergisch-Neukirchen durchsetzen können. Alkan Yilmaz (21.) und Burak Gungör (31.) hatten die Hausherren im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung gebracht, nach dem Seitenwechsel fielen keine
weiteren Treffer. Mit zehn Punkten aus sechs Spielen steht Richrath nun auf Platz acht.
Dienstag 18.09.18 11:30 Uhr |Autor: RP / mroe 

Tuspo Richrath – Genclerbirligi Opladen 2:0 (2:0). Von dem Vorhaben, die Position weit vorne in der Tabelle zu verteidigen, war am Sonntag bei Genclerbirligi Opladen wenig zu erkennen. Aufgrund einer schwachen Offensivleistung mit kaum nennenswerten Chancen für die Gäste kassierte die Mannschaft um Spielertrainer Mehmet Sezer die zweite Saisonniederlage. Die Gegentore fielen in der 21. und 31. Minute.


Kreisliga A - 5. Spieltag

Spielsteno: BV Bergisch Neukirchen: Jonathan Engels, Simon Wirtz, Martin Reihn (73. Özkan Aydin), Philipp Mücke (65. Phil Quirmbach), Frederik Kosegarten, Sebastian Fortyr, Daniel Mücke, Erkan Yüce (65. Simon Proch), Tim La Marca, Michael Mollek, Andre Brandenburg - Trainer: Michael Czok - Trainer: Özkan Aydin
TuSpo Richrath: Maikel Schleiden, Julian Pape, Julian Dambrowski, Marco Uebber, Maximilian Siemon, Alkan Yilmaz, Onur Doyuran (67. Benedikt Kremer), Louis Plappert, Marius Lindemann (76. Maurice Wermke), Alen Vincazovic, Justin Peitz (62. Marvin Radtke) - Trainer: Jens Müller - Trainer: Rudi Mirtic
Schiedsrichter: Tobias Hohl - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Simon Wirtz (39.), 1:1 Alen Vincazovic (52.), 1:2 Julian Dambrowski (68.)
Rot: Sebastian Fortyr (90./BV Bergisch Neukirchen)

TuSpo verlässt durch Erfolg im Derby die Abstiegsränge

TuSpo Richrath - GSV Langenfeld 4:2 (2:1)
Kreisligist TuSpo Richrath schaffte mit dem 4:2 (2:1) im Derby gegen den GSV Langenfeld den ersten Dreier in dieser Saison. „Der Sieg ist hochverdient, wir waren von Beginn an die wachere Mannschaft. Grundsätzlich war der Sieg nie in Gefahr und phasenweise haben wir richtig guten Fußball gespielt“, fand Richraths Trainer Rudolf Mirtic. Sein Gegenüber Maik Herr pflichtete ihm bei: „Heute hat sich Mentalität gegen Qualität durchgesetzt. Wir haben die ganze Woche lang über das Thema Einstellung gesprochen, konnten das aber nicht umsetzen.“

Alen Vincazovic brachte die Hausherren nach nur 13 Minuten in Führung gebracht, ehe Niklas Machmüller per Flugkopfball für den GSV ausglich – 1:1 (26.). Dann nutzte TuSpo-Torjäger Marius Lindemann die Vorarbeit von Vincazovic noch vor der Pause zum 2:1 für die Hausherren (32.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Onur Doyuran im Anschluss an eine Ecke von Maximilian Siemon zunächst auf 3:1, ehe der 2:3-Anschlusstreffer von Jean-Michele Röhrscheidt (81./Foul-Elfmeter) noch einmal Spannung zu bringen schien.

Der eingewechselte Marvin Radtke, der zuvor bereits für die zweite Mannschaft gespielt hatte, erzielte aber wenig später per Kopf das entscheidende 4:2 (84.) für die Richrather (84.), die durch den Erfolg die Abstiegsränge verlassen konnten (vier Zähler/Rang 14).

03.09.2018 Autor: RP / Martin Römer


Richrath holt ein 1:1 und verlässt den letzten Platz

FC Britannia Solingen - TuSpo Richrath 1:1 (1:0)
Tuspo Richrath durfte sich im dritten Spiel der neuen Saison über den ersten Punktgewinn freuen, weil das Team von Trainer Rudi Mirtic vom gut gestarteten FC Britannia Solingen ein beachtliches 1:1 (0:1)-Unentschieden mitnahm.

Die Hausherren, die ihre ersten beiden Partien gewonnen hatten, gingen kurz vor der Pause in Führung – 1:0 (43.). Richrath fand aber nach dem Wechsel eine gute Antwort darauf und schaffte durch seinen Torjäger Marius Lindemann den 1:1-Ausgleich (68./Vorarbeit von Marvin Radtke). Am Ende reichte dieser Treffer zum ersten Punkt, sodass TuSpo den letzten Platz verlassen konnte (jetzt Rang 15).
Montag 27.08.18 21:55 Uhr |Autor: RP / Deutzmann, Michael 

Richrath hängt nach 1:3-Pleite im Derby am Tabellenende

Die dritte Mannschaft des 1. FC Monheim belegt derweil Platz vier.
Der Kreisligist TuSpo Richrath musste im Derby gegen den FC Monheim III eine 1:3 (0:2)-Heimniederlage hinnehmen und warten damit nach dem zweiten Spieltag weiter auf den ersten Punktgewinn. „Vom Zweikampfverhalten her war vor allem die erste Hälfte katastrophal, das war Angsthasenfußball. Spielerisch waren wir nicht einmal schlechter, aber Monheim war viel bissiger und galliger“, sagte Tuspo-Trainer Rudi Mirtic.

Torjäger Abdullah Albayrak brachte die Gäste in der 26. Minute mit 1:0 in Führung und ließ kurz vor der Pause auch das 2:0 (45.) folgen. Nach dem 1:2-Anschluss (58.) für Richrath durch Marius Lindemann, der eine Freistoß-Flanke per Kopf verwertete, war die Partie kurzzeitig wieder offen. Dann brachte ein Eigentor des Richrathers Maximilian Siemon das 3:1 (65.) für den FCM.

„Danach war von uns kein Aufbäumen zu sehen. Und das ist keine Frage der Kondition oder sonstiger Gründe, das ist einfach Kopfsache“, fand Mirtic. Weil Richrath am ersten Spieltag bei Vatanspor Solingen deutlich mit 1:5 verloren hatte, steht die Mannschaft nun ganz am Ende der Tabelle. Anders sieht es bei den Monheimern aus, deren vier Punkte aktuell sogar zum vierten Platz reichen.

Montag 20.08.18 17:28 Uhr |Autor: RP / mroe 


Richrath kommt nach der Pause vom Kurs ab

Der Start gegen Vatanspor Solingen geht mit 5:1 in die Hose.
Der Kreisligist Tuspo Richrath zog am ersten Spieltag der neuen Saison gegen Vatanspor Solingen klar den Kürzeren und erwischte mit dem 1:5 (1:0) einen Fehlstart. Richrath hielt zunächst gut mit und ging durch Marius Lindemann mit 1:0 in Führung (35.). Der Vorsprung hielt dann auch bis kurz nach der Pause, ehe die Gäste die Partie mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten drehten – 1:1 (55.), 1:2 59.).

Bitter wurde es für TuSpo allerdings erst in der Schlussphase, als die Solinger das Ergebnis durch drei Tore zum 5:1-Endstand noch auf 5:1 in die Höhe schraubten (82./89./90.+3).
Montag 13.08.18 17:26 Uhr |Autor: RP / mroe