Richrath zeigt im letzten Spiel nur das Nötigste

Der Meister fährt im Schongang gegen Remscheid einen am Ende deutlichen Sieg ein.
Die Kreisliga-Fußballerinnen von TuSpo Richrath, die bereits als Meister und Aufsteiger feststanden, gewannen am letzten Spieltag der Saison glanzlos mit 3:0 (0:0) beim Zwölften 1. SpVg. Remscheid. Die Gastgeberinnen, die nur acht Spielerinnen aufbieten konnten, kamen kein einziges Mal vor das Tor der unkonzentriert wirkenden TuSpo-Frauen.

Richraths junge Frauen sind Meister

Sieg gegen Baumberg II ermöglicht vorzeitigen Titelgewinn in der Kreislga Solingen
Durch den 3:0 (1:0)-Erfolg über den Titelkonkurrenten SF Baumberg II sicherten sich die Kreisliga-Fußballerinnen von TuSpo Richrath vorzeitig die Meisterschaft. Ausschlaggebend für den Titel und den Aufstieg in die Bezirksliga waren der immer wieder erkennbare Wille zum Sieg. Der Auftritt des Meisters war umso bemerkenswerter, weil das Durchschnittsalter der Spielerinnen nur knapp über 18 Jahren lag. Logisch: Die Trainer Claus-Peter Milke und Michael Mertes waren stolz aufs Team. Alle zusammen freuen sich schon jetzt auf die größeren Herausforderungen in der höheren Klasse. Weil die jungen Richratherinnen gerne auf Dauer in der Bezirksliga bestehen wollen, ist die eine oder andere Verstärkung herzlich willkommen.

Ihr Saisonfinale bestreiten die Richratherinnen, die an den beiden nächsten Wochenenden spielfrei sind, erst am 28. Mai beim Zwölften 1. SpVg. Remscheid. Der Tabellenführer (58 Punkte) wird auf jeden Fall seine Spitzenposition behalten, weil die SG Hackenberg (50) und Baumberg II (49/zwei Spiele weniger) zu weit zurückliegen.   12.05.2017|Autor: RP / kd- 

A U F S T E I G E R innen              
Wir sind stolz auf euch !!!
Mit einem überzeugenden und klaren 3-0 Sieg gegen Baumberg haben die Damen den Aufstieg und den Gruppensieg schon 3 Spieltage vor                                             Ende der Saison in der Tasche. Herzlichen Glückwunsch an die Mädels vom TuSpo Richrath zum Aufstieg.

Richraths Frauen haben sechs Punkte Vorsprung

Die TuSpo-Damen sind nach dem Sieg über Remscheid-Süd weiter vorne.
Die Kreisliga-Fußballerinnen von TuSpo Richrath festigten mit dem 3:1 (2:0) beim Elften TuRa Remscheid-Süd ihre Tabellenführung. Die druckvoll spielenden Gäste ließen zunächst zahlreiche Gelegenheiten aus, ehe Torhüterin Laura Schniesko mit einer starken Parade plötzlich den Rückstand verhindern musste (20.).

Dann traf Lina Graumann (34./44.) vor der Pause zum 2:0 und die Richratherinnen schienen auf einen sicheren Sieg zuzusteuern - bis sie den Gastgeberinnen das 1:2 ermöglichten (70.). Der Spitzenreiter wirkte jetzt verunsichert, konnte aber kurz vor dem Ende nach dem 3:1 (85.) von Jil Krevet aufatmen. TuSpo liegt mit 55 Punkten sechs Zähler besser als der Zweite SF Baumberg II (49/zwei Spiele weniger). Zum Aufstieg berechtigen am Ende die beiden ersten Plätze. Mi. 10.05.17 | Autor: RP / kd

TuSpo Mädels: Mit dem heutigen 3-1 Auswärtssieg gegen Tura Remscheid haben die Richratherinnen den Aufstieg weiterhin fest im Visier. Am Mittwoch um 19 Uhr geht es gegen den Zweiten der Tabelle, die Damen von Baumberg.  

Sollten unsere Damen hier den nächsten Sieg einfahren ist der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Drücken wir unserer Mannschaft mal fest die Daumen

 

TuSpo Mädels: Die U13-1 hat ihren nächsten Sieg eingefahren. Mit einem 9-0 gegen Hasten auch ein sehr überzeugender Sieg. Am Samstag, den 13.05. kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den BSV Gräfrath. Nur bei einem Sieg könnten auch die U13 Mädchen die Meisterschaft nach Richrath holen

Richrather Frauen zeigen beste Rückrunden-Partie
In einem torreichen Spiel setzten sich die TuSpo-Damen gegen Radevormwald durch. 
Die Kreisliga-Fußballerinnen von TuSpo Richrath liegen nach dem verdienten 5:3 (3:1) über den Sechsten SC 08 Radevormwald weiter an der Tabellenspitze. 

Obwohl Richrath überlegen war, kam in der zweiten Hälfte Spannung auf - weil den Gästen nach einem missglückten Richrather Rückpass schnell der 2:3-Anschluss (48.) und dann durch einen umstrittenen Foul-Elfmeter sogar das 3:3 gelang (64.). Auf der Zielgeraden erzielte TuSpo allerdings noch die Tore zum 4:3 (82.) und 5:3 (85.). Richrath, das die bislang beste Rückrunden-Leistung zeigte, liegt auf Platz eins mit 52 Punkten vor den SF Baumberg II (49 Zähler/zwei Spiele weniger) und der SG Hackenberg (46). Heute 23:31 Uhr |Autor: RP / joj
Richrather Frauen haben den Aufstieg im Blick
Die TuSpo-Damen feiern in der Kreisliga einen späten Sieg bei der SG Hackenberg.
Die Kreisliga-Fußballerinnen von TuSpo Richrath festigten durch den 2:1 (0:0)-Sieg beim Dritten SG Hackenberg ihre Chancen im Kampf um den Aufstieg (zwei Plätze zu vergeben). Nach dem 1:0 (77.) von Justine Everts musste Richrath das 1:1 (83.) hinnehmen, ehe Jil Krevet wenig später der 2:1-Siegtreffer (85.) gelang.
TuSpo steht an der Spitze über das bessere Torverhältnis vor den SF Baumberg II (beide 49 Punkte), die aber zwei Spiele weniger ausgetragen haben. Hackenberg liegt jetzt sechs Zähler zurück. 24.04.2017|Autor: RP / joj 

 

Sieg im Spitzenspiel gegen den Dritten der Tabelle

 

 

Am Sonntag ging es zum Spitzenspiel gegen die Damen von Hackenberg, die vor der Begegnung den dritten Tabellenplatz belegten.

 

Die Damen von Hackenberg zeigten sich als der erwartet schwere Gegner. In der zweiten Minute musste Laura S. im Tor der Richratherinnen schon eingreifen um einen Rückstand zu verhindern. 3 Minuten später hatten der TuSpo Glück, dass aus einen Durcheinander im Strafraum keine Treffer erzielt wurde. Danach kamen die Damen des TuSpo Richrath deutlich besser mit dem Gegner klar. Außer einer Ecke kamen die Gegnerinnen nicht mehr gefährlich vor das Tor. Was mal wieder zu bemängeln war, war die Torausbeute. Insgesamt konnten 3 klare Chancen von den Richratherinnen nicht verwandelt werden.    

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der TuSpo den Druck. Torchancen durch Justine, Lina, Kim und Nicole konnten nicht verwandelt werden. Es dauerte bis zur 77 Minute. Nach einem langen Freistoß aus der eigenen Hälfte in Höhe des Strafraumes durch Kim in den Lauf von Justine schoss sie den hoch verdienten Führungstreffer. Die Spielerinnen von Hackenberg kamen in der 83 Minute durch einen Freistoß zum 1-1 Ausgleich. Das war gleichzeitig auch die erste Chance in der zweiten Halbzeit. Die Richratherinnen wollten den Sieg und gaben noch mal richtig gas. 5 Minuten vor Spielende traf Jil, nach einer Ecke von Lina, zum 1-2 Siegtreffer.

 

Mit diesem Sieg vergrößerten die Damen des TuSpo Richrath im Aufstiegskamp den Abstand zu den Verfolgern.

 

Am kommenden Sonntag geht es am Sportplatz Schlangenberg um 13 Uhr gegen SC08 Radevormwald, aktueller Sechster der Tabelle.

 

 

Englische Woche bei den Damen des TuSpo Richrath

 

Die Richratherinnen holten aus 3 Spielen 7 Punkte.

 

Im ersten Spiel ging es gegen Gräfrath, die versuchten mit einer Abseitsfalle den TuSpo von ihrem Tor fern zu halten. Dies klappte auch zu Beginn des Spieles ganz gut und bereits in der 9 Minute musste Sarah ihr ganzes Können aufbringen um einen Rückstand zu verhindern. 3 Minuten später hebelte Lina mit einem Querpass die Abseitsfalle aus und Marie erzielte den Führungstreffer. Danach kam Gräfrath überhaupt nicht mehr gefährlich vor das Tor der Richratherinnen. Auch wenn die Damen des TuSpo immer wieder in die Abseitsfalle tappten gingen sie durch Tore von Anna und Marie mit einer 3-0 Führung in die Kabine.

 

Auch in der zweiten Halbzeit hatte man die Gegnerinnen gut im Griff und erhöhte durch Lina auf 4-0. Es dauerte bis zur 69 Minute bis Gräfrath noch mal gefährlich vor das TuSpo Tor kamen, dies aber ohne Konsequenz. Den Schlusspunkt setzte Lina mit ihrem 5-0.

 

Dann ging s am Mittwoch gegen die Damen von Britannia. Obwohl die identische Mannschaft von Sonntag auflief zeigten sie ein deutlich schlechteres Spiel. Auch wenn man in der 15 Minute durch Justine mit 1-0 in Führung ging stand es am Ende der ersten Halbzeit 2-1 für Britannia.

 

Britannia begann die zweite Halbzeit genauso druckvoll wie sie die Erste beendeten. Sie stand den Richratherinnen permanent auf den Füßen. Dadurch kam der TuSpo überhaupt nicht ins Spiel. Sie mussten sogar noch das 3-1 hinnehmen. Danach zeigten die Damen des TuSpo Moral und Kampfgeist und kamen noch zum 3-3 Ausgleich durch Tore von Justine und Lina. Britannia war nicht wirklich besser aber Aggressiver. Für die Trainer Claus Milke und Michael Mertes war das ein verschenkter Sieg.

 

Am Sonntag ging es dann nach Leichlingen zum Tabellenletzten. Dieses Spiel wurde auch souverän von den Damen des TuSpo Richrath geführt. Bereits zur Halbzeit führten sie 4-0 Justine (2x), Helena und Lisa.

 

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Richratherinnen Leichlingen keine Chance und beendeten das Spiel mit 9-0 durch weitere Tore von Helena (2x), Marie, Justine und Lisa.

 

Die Torhüterin vom TuSpo, Laura S., hatte einen absolut entspannten Vormittag. Es kam nicht ein Angriff auf ihr Tor. Wenn es etwas zu bemängeln gab, dann sicherlich die extrem schlechte Torausbeute. Bei einer konsequenteren Ausnutzung der Chancen hätte das Ergebnis deutlich im 2stelligen Bereich sein müssen.  

Jetzt sind erstmal 2 Wochen Pause. Dann geht das Projekt Aufstieg weiter. Allerdings müssen gerade die ersten beiden Spiele gewonnen werden. Einmal gegen einen direkten Verfolger und einmal gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner. Nur so können die Verfolger auf Abstand gehalten werden  

 

Deutlicher Sieg gegen den nächsten Verfolger

 

Die Damen des TuSpo Richrath bleiben in der Rückrunde weiter ungeschlagen. Gegen den nächsten Verfolger gibt es mit 7-0 einen deutlichen Sieg.

 

Direkt den ersten Angriff beendet Marie mit dem Führungstreffer. Danach hatte man den SSVg 06 Haan unter Kontrolle und erspielte sich auch einige Torchancen. Haan kam erst in der 29 Minute zu ihrer ersten Ecke. In der 35. Minute dann endlich das 2-0 für die Richratherinnen durch Justine, nach einem schönen Pass von Kim. Gefahr vor dem Tor von Laura S. entstand nur durch Unachtsamkeiten in der Abwehr. Zweimal musste Laura vor der Pause ihr ganzes Können aufweisen um den Anschlusstreffer zu verhindern. Beide Male kamen die Gegenspielerinne alleine auf sie zu.

 

In der zweiten Halbzeit zeigten die Richratherinnen Ihre Überlegenheit. Nach einem schönen Pass von der Torgrundlinie in den Strafraum verwandelte Lina zum 3-0. Danach war die Gegenwehr von Hahn gebrochen. Es dauerte zwar bis zur 72 Minute bis der nächste Treffer fiel, aber danach ging es Schlag auf Schlag. 3mal Justine und einmal Lina führten zum klaren Sieg.

 

Nächste Woche geht es nach Gräfrath. Hier gilt es die Siegesserie zu halten. In der Auswärtstabelle liegen die Damen vom TuSpo nur auf Platz 8. Dem entgegen stehen die Richratherinnen in der Heimtabelle auf Platz 1      

 

Es spielten:

 

Laura S., Sarah H., Jeanine, Maia, Helena, Nicole, Lina, Sarah W., Kim, Sonja, Anna, Justine, Marie, Johanna, Ella, Jil

 

 

Glücklicher Punktgewinn bei Sportring Solingen

 

Sportring Solingen war wie erwartet der schwere Gegner. Direkt nah dem Anstoß kamen diese schon gefährlich vor das Tor von Sarah H., die den Schuss aber parieren konnten. Im direkten Gegenzug erzielte Marie nach schönem Pass von Kim die 1-0 Führung für die Richratherinnen.

 

Nach dem Führungstreffer ließ sich der TuSpo immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Die Damen von Sportring haben ihre Gegenspielerinnen sehr eng gedeckt und diese immer wieder zu Fehlpässen gezwungen. Allerdings entstanden daraus keine zwingenden Chancen für Solingen. Es dauerte bis zur 22 Minute bis Marie mal wieder eine gefährliche Flanke in den gegnerischen brachte, die allerdings keinen Abnehmer fand.

 

In der 28. Minute gab es dann nach einer unglücklichen Abwehr einen Elfmeter, der zum 1-1 Ausgleich führte. Gegen diesen war Schuss Sarah H. chancenlos.    

 

Kurz vor der Pause erzielte Justine nach einem Freistoß von Kim das 2-1, nachdem die Torhüterin den Ball nur abklatschen konnte. Allerdings wurde der Treffer, wegen angeblicher Abseitsstellung, nicht gegeben.

 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel des TuSpo Richrath nicht wirklich besser. Allerding schafften die Richratherinnen in der 63 Minute den Führungstreffer, nach einem sehenswerten Freistoß durch Kim. Allerdings konnte Solingen fast im Gegenzug ausgleichen, als Sarah H. einen strammen Schuss nicht festhalten konnte.

 

Auch wenn sich die Damen des TuSpo Richrath noch einige Chancen in der zweiten Halbzeit herausspielen konnten, hatten die Solinger die klar besseren Torchancen. Sarah H. verhinderte mit einigen guten Paraden den Rückstand und sicherte den Punktgewinn.

 

Nächste Woche geht es gegen Hahn, die zwar deutlich hinter dem TuSpo in der Tabelle verweilen, gegen die aber im Hinspiel 2-0 verloren wurde. Ein Heimsieg ist hier Pflicht, wenn man den Abstand der Verfolger halten will.

 

Es spielten:         Sarah H., Johanna, Sarah W., Helena, Nicole, Ella, Lisa, Kim, Jill, Soja, Laura, Maia, Justine, Marie

 

 

Klarer Sieg gegen den Tabellenvierten

 

Nach dem schwachen Unentschieden am letzten Sonntag forderten die Trainer Claus Milke und Michael Mertes eine deutliche Leistungssteigerung. Es ging gegen einen direkten Mitfavoriten für den Aufstieg in die Bezirksliga. Außerdem endete das Hinspiel unglücklich 3-1 für Hilgen.

 

Die Trainer konnten heute aus dem Vollen schöpfen. Keine verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfälle.

 

Die Damen zeigten von Anfang an was heute ihr Ziel war. Schon in der 5. Minute gingen die Richratherinnen durch Lina mit 1-0 in Führung. Danach war der TuSpo überlegen erspielte sich aber keine wirklichen Torchancen. Daraufhin brachten die Trainer Marie ins Spiel und keine zwei Minuten später traf sie zum beruhigenden 2-0 Halbzeitstand. In der gesamten ersten Halbezeit gab es nur eine kritische Situation vor dem Tor des TuSpo, die Laura S. gemeinsam mit Helena klärte.

 

Es waren 8 Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt als das Torfestival losging. Innerhalb von 8 Minuten erhöhten die Damen des TuSpo Richrath auf 6-0 durch 3 Tore von Lina und ein Tor von Justine. Danach gingen die Richratherinnen das Speil etwas entspannter an, kamen aber noch zu 3 weiteren Treffern durch Marie, Lina und Justine.

 

Auch in der Höhe ging der Sieg heute vollkommen in Ordnung. Klare Strukturen im Speilaufbau sowie schöne Passspiele in die Spitze führten zu diesem Erfolg.

 

Jetzt gilt es am nächsten Sonntag gegen Sportring Solingen (fünfter in der Tabelle) nachzulegen, um die Verfolger auf Abstand zu halten.

 

Es spielten: Laura, Johanna, Helena, Sarah W., Marie, Lina, Justine, Lisa, Anna, Maia, Jeanine, Sarah H., Kim, Ella, Jil     

 

 

Nur ein 0:0 gegen den Tabellenvierten und Verfolger Bergisch Born

 

Die Damen des TuSpo Richrath schafften nur ein 0:0 gegen Bergisch Born, die auf dem vierten Tabellenplatz stehen. Krankheitsbedingte Ausfälle sowie zwei weitere angeschlagene Spielerinnen schwächten den TuSpo schon deutlich. Allerdings wurde die erste Halbzeit komplett verschlafen. Lediglich eine Torchance aus dem Spiel heraus in der 43. Minute gab es nur Chancen nach Standardsituationen. Die erste Ecke für die Richrarherinnen gab es in der 44. Spielminute.

 

In der zweiten Halbzeit spielte der TuSpo dann druckvoller. Die Richratherinnen standen viel enger an ihren Gegnerinnen und erspielten sich so einige Chancen. Allerdings führte keine der Chancen zum Erfolg. Fernschüssen stellten die Torfrau von Bergisch Born nicht wirklich vor Problemen. Zum Ende des Spiels kamen die Damen von Bergisch Born immer mehr unter Druck, konnten aber das 0:0 halten. Nach dem Spielverlauf war es aber auch ein gerechtes unentschieden.

 

Jetzt gilt es bis nächste Woche das alle Spielerinnen wieder gesund werden, wenn es gegen den nächsten Verfolger TG Hilgen 2 geht.

 

Es spielten: Sarah H., Johanna, Sarah W., Helena, Maia, Lisa, Laura, Kim, Jil, Ella, Justine, Nicole, Anna

 

Gelungener Rückrundenstart mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten.

 

 

Die Damen des TuSpo Richrath sind mit einem 7-0 in die Rückrunde gestartet. 

Bereits in der 6, Spielminute gingen die Richratherinnen durch Lina in Führung. Immer wieder kamen die damen vom TuSpo durch ein schnelles Spiel aus der Abwehr heraus gefährlich vor das Tor des GSV Langenfeld. Wurde in der 12 Minute ein Tor durch Marie nicht gegeben so konnte 10 Minuten späte Lina nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lina zum 2-0. Danach ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 11 Minuten erhöhte der TuSpo Richrath auf 6-0 durch jeweils 2 Tore von Marie und Justine. Die Trainer Claus M. und Michael M. sahen eine wirklich gute erste Halbzeit.

 

 

Umso unverständlicher war die Leistung in der zweiten Halbzeit. Das schnelle Spiel aus der Abwehr heraus wurde immer wieder durch Fehlpässe gestoppt. Pässe aus kürzester Distanz kamen beim Gegner an. Allerdings konnte der GSV daraus kein Kapital schlagen, da die Abwehr weiterhin sehr konzentriert war.  Es dauerte bis zur 73 Minute bis die Richratherinnen ihre erste Ecke in der zweiten Halbzeit bekamen. Erst Kim, die kurz vorher eingewechselt wurde, setzte dann 3 Minuten vor Ende der Partie mit einem schönen Tor zum 7-0 den Schlusspunkt.

 

 

Am 05.03.2017 treten die Richratherinnen beim SSV Bergisch Born an, gegen die in der Hinrunde noch verloren wurde. Hier müssen die Damen eine deutliche Steigerung gegenüber der zweiten Halbzeit hinlegen, wenn sie diesmal mit einem Siegt die Partie beenden wollen.

 

Es spielte: Laura, Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Lisa, Jil, Johanna, Nicole, Jeanine, Kim, Sonja, Marie

 

Klarer Sieg gegen Neuss Weissenberg 2 im letzten Vorbereitungsspiel

 

 

 

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Rückrunde holten die Damen des TuSpo Richrath einen klaren, wenn auch nicht immer überzeugenden 4-1 Sieg gegen die 2. Mannschaft von Neuss-Weissenberg.

 

In der ersten Halbzeit erspielten sich die Richratherinnen einige klare Torchancen. Allerdings mussten sie in der 19 Minute einen Rückstand in Kauf nehmen.

 

10 Minuten später glich Lina aus. Allerdings konnten auch weitere Chancen nicht verwertet werden, so dass es mit einem Unentschieden in die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 75 Minute, bis die Richratherinnen ein Lebenszeichen von sich gaben. Bis dahin war das Spiel von vielen Fehlpässen geprägt. Laura S. im Tor des TuSpo muss einige Male den Rückstand verhindern.

 

In der 80 Spielminute passte Lisa in den Lauf von Lina, die zum 2-1 traf. In den letzten 5 Minute erhöhten Maia und Lina zum Endstand von 4-1.

 

 

Auf Basis der ersten Halbzeit kann die Rückrunde starten. Am Sonntag, den 19.02.17 empfangen die Damen des TuSpo Richrath den GSV Langenfeld am Schlangenberg

 

 

Es spielten:

 

Laura, Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Lisa, Anna, Jil, Johanna, Nicole, Jeanine, Kim, Sonja

 

Mit durchwachsener Leistung erkämpften sich die Damen des TuSpo Richrath

ein Unentschieden im ersten Vorbereitungsspiel für die Rückrunde

 

 

 

Im ersten Freundschaftsspiel nach der Winterpause empfingen die Damen des TuSpo Richrath den SC Sonnborn, der in der gleichen Spielklasse spielt aber in der Wuppertaler Gruppe.

 

 

Das Spiel entwickelte sich von Anfang an als offener Schlagabtausch. Die ersten beiden Chancen hatten die Damen vom TuSpo. Beide vorbereitet durch Lina und beides Mal knapp vergeben durch Jeanine.

 

Danach konnte Sarah 2mal glänzen und den TuSpo vor einem Rückstand bewahren. Allerdings gingen in der 15 Minute die Sonnbornerinnen mit 1-0 in Führung. Es dauerte bis zur 30 Minute, bis Lina nach einem Pass von Justine, den Ausgleich erzielte. Die Richratherinnen hatten es nur der guten Leistung von Sarah zu verdanken, dass es zur Halbzeit unentschieden stand.

 

 

In der zweiten Halbzeit ging der TuSpo nach 59 Minuten mit 2-1 in Führung. Anschließend merkte man beiden Mannschaften schon an, dass sie in der Vorbereitung waren. Konditionell und auch das Stellungsspiel klappte nicht alles 100%ig.  Die Sonnbornerinnen glichen in der 67 Minute aus, und gingen mit einem Foulelfmeter 3 Minuten später in Führung.

 

 

Mit langen Abschlägen durch Sarah konnte der TuSpo immer wieder die Abwehr der Gegnerinnen ausspielen. Ein Zählbarer Erfolg kam dann in der 81 Minute zustande, als Marie sich den langen Abschlag erkämpfte und zum 3-3 Endstand verwandelte.

 

Nächste Woche Sonntag (05.02.17) steht das nächste Freundschaftsspiel an gegen den SSVg Heiligenhaus 2. Bis dahin steht dem Trainerteam von Claus Milke und Michael Mertes noch einiges an Arbeit an um das Stellungsspiel deutlich zu verbessern.

 

 

Es spielten: Sarah H., Laura, Johanna, Helena, Maia, Sarah W., Ella, Jil, Lina, Justine, Jeanine, Marie  

 

Die Damenmannschaft des TuSpo Richrath hat den 2. Platz beim Kreishallenpokal gewonnen.

 

Von insgesamt 10 Mannschaften waren 2 Mannschaften aus der Niederrheinliga, 2 Mannschaften aus der Bezirksliga und die restlichen Mannschaften aus der Kreisliga, in der die Damen aktuell auch spielen. Dadurch ist der Sieg als sehr großer Erfolg für die noch sehr junge Mannschaft zu werten.

 

Ein besonderes Lob erhielt Laura S, einer der beiden Torhüterinnen vom TuSpo, vom Trainer des Sportring Solingen. Er sagte, das sie für ihn die beste Torhüterin des Turniers war.

 

Herzlichen Glückwunsch.

Mit überzeugender Leistung gehen die Damen in die Winterpause

 

 

 

Mit einem überzeugenden 11:1 Sieg gegen die 1.SpVg Remscheid gehen die Damen des TuSpo Richrath in die Winterpause.

 

 

Durch Tore von Lina (5), Marie (3), Lisa, Ella und Jill (jeweils 1) überwintern die Damen auf dem zweiten Tabellenplatz.  

 

 

Nach dem frühen Führungstreffer von Lina wurden die Damen aber erst nach dem völlig überraschenden Ausgleichstreffer durch Remscheid wach und erzielten 4 weitere Treffer in der ersten Halbzeit.

Die zweite Halbzeit wurde von den Damen des TuSpo überzeugend gespielt.         

 

Es spielten:

 

Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Lisa, Laura, Anna, Marie, Jil, Johanna, Ella, Nicole, Pia, Justine

 

Gegen den Tabellenführer Sportfreunde Baumberg erkämpfen sich die Damen vom TuSpo ein Unentschieden

 

 

 

Der Tabellenführer Baumberg präsentierte sich als erwartet starker Gegner. In den ersten 30 Minuten erspielten sie sich 5 hochkarätige Torchancen, die entweder knapp am Tor vorbeigingen oder von der gut aufgelegten Torhüterin des TuSpo Sarah H. vereitelt wurden. In dieser Zeit hatte Richrath nur eine Torchance zu verzeichnen. Mit der Zeit kamen die Damen vom TuSpo immer besser ins Spiel. In der 37. Minute hatten sie eine sehr gute Torchance durch Marie, nach einem Querpass durch den Strafraum von Lina.

 

 

Die zweite Halbzeit starteten die Baumbergerinnen wieder mit viel Druck. Sarah H. verhinderte in der 55. Spielminute durch eine Glanzparade den Rückstand für dem TuSpo Richrath. Anschließend war das Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe. TuSpo Richrath ließ kaum noch Torchance zu, kam aber im Gegenzug auch nicht wirklich gefährlich vor das Tor der Baumbergerinnen. In der 83. Spielminute gingen die Gastgeberinnen nach einem strammen Querpass in den Strafraum, den Sarah H. nicht festhalten konnte, mit 1-0 in Führung.

 

 

Wie schon in den letzten Spielen zeigte die Damenmannschaft vom TuSpo Moral und machte Druck. Sie wollten mindestens einen Punkt mitnehmen. Ging der Schuss von Lina in der 85 Spielminute noch knapp am gegnerischen Tor vorbei, erzielte in der 89. Minute Helena den Ausgleichstreffer. Ein Freistoß aus ca. 30 Meter Entfernung ging ins lange Eck, ohne das noch eine Spielerin dran war.

 

 

Diesen Punkt haben sich die Damen des TuSpo Richrath verdient. Trotz einiger Ausfälle von wichtigen Spielerinnen zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung und geht jetzt in eine 3 wöchige Spielpause.      

    

 

Es spielten:

 

Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Lisa, Laura, Anna, Marie, Jil, Johanna, Ella, Nicole, Pia

 

Klarer Heimerfolgt der Damenmannschaft vom TuSpo Richrath gegen Tura Remscheid Süd

 

 

 

Bereits in der 7. Minute gab es für die Damen vom TuSpo einen Foulelfmeter. Leider traf Lina nur den Außenpfosten. Die Damen von Tura Remscheid spielten mit einer gut funktionierenden Abseitsfalle. Immer wieder lief der TuSpo bei schnellen langen Bällen hinein. In der 18 Minute war es dann Lina die sich an der Außenlinie frei lief und dann einen Querpass in den Strafraum spielte. Hier Stand Pia genau richtig und verwandelte zur 1-0 Führung. Immer wieder wurden die Angriffe der Tuspo-Damen durch die Abseitsfalle gestoppt. Die Torchancen die herausgespielt wurden, wurden nicht genutzt. In der 36. Minute nahm Ella sich ein Herz und umspielte die Abseitsfalle an der Mittellinie. Frei auf die Torhüterin zulaufend ließ sie sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 2-0. Die Damen vom TuSpo Richrath kamen immer besser mit der Abseitsfalle klar. Kim spielte genau im richtigen Moment in den freien Raum auf Lina, die das 3-0 erzielte.

 

 

Umso verwunderlicher begann die zweite Halbzeit. Bereits in der 46. Minute erzielet Remscheid den Anschlusstreffer. Danach lief beim TuSpo nichts mehr zusammen. Man bekam den Ball nicht mehr aus der Abwehrzone raus und machte dadurch Remscheid immer stärker. In der 58 Minute missglückte die Abseitsfalle und Lina kam zu ihrem zweiten Treffer zum 4-1. Trotzdem blieb die unverständliche Verunsicherung und kurz danach kam Remscheid auf 4-2 dran. Nach einer Ecke durch Lina verwandelte Pia volley mit dem Außenriss unter die Latte zum 5-2. Zwei Minute später war es Lisa die mit einem schönen Pass auf Kim erneut die Abseitsfalle ausspielte und Kim auf 6-2 erhöhte.

 

Durch ein schönes Freistoßtor erzielten die Remscheiderinnen das 6-3. Sonja bereitet das 7-3 durch Ella vor. Den Schlusspunkt setzte Lina nach einem Abwehrfehler der Remscheider Torhüterin zum 8-3.

 

Innerhalb von 14 Minuten erzielte der TuSpo 4 Tore. Es war zum Schluss ein offener Schlagabtausch bei dem die Richratherinnen mit schönem Passspiel überzeugten

              

 

Es spielten:

Laura, Helena, Maia, Lina, Sarah W., Kim, Ella, Sonja, Pia, Jeanine, Nicole, Justine, Sarah H., Johanna

Geglückte Generalprobe der Damen des TuSpo Richrath für das Pokalspiel am Mittwoch gegen die drei Klassen höher spielenden Sportfreunde Baumberg.  

 

 

 

Die Damen des TuSpo Richrath hatten schon in der ersten Minute ihre erste Torchance. Marie rutschte im Strafraum knapp an der Flanke vorbei. In den ersten 30 Minuten entwickelte sich ein sehr spannendes und schnelles Spiel mit vielen Torchance der Richratherinnen. Dennoch waren die die Damen von Radevormwald nicht zu unterschätzen. Immer wieder kamen Sie mit ihren 2 schnellen Spitzen auf das Tor von Sarah H., die aber alle Chancen zunichte machte.

 

 

In der 33. Minute dann endlich die lang ersehnte Führung durch Marie nach einer Ecke, die ihr direkt von den Gegnerinnen vor die Füße gespielt wurde. Trotz weiteren Chancen konnte der TuSpo die Führung nicht ausbauen. Kurz vor der Halbzeit spazierte eine Gegenspielerinn durch den Strafraum ohne richtig gestört zu werden und erzielte den bis dahin überraschenden Ausgleich.

 

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock für TuSpo. Bereits 2 Minuten nach dem wideranpfiff ging Radevormwald in Führung. Die Damen des TuSpo erhöhten anschließend den Druck um kamen zu vielen Chancen. Es dauerte bis zur 61 Minute bis Lina nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld von Kim in den freien Raum den Ausgleich schaffte. Trotz spielerischen Überlegenheit mussten man immer auf die schnellen Angriffe der Gegnerinnen achten. In der 88. Minute machte dann Kim mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Meter direkt unter die Latte den Sieg klar.

 

 

Sicher klappte nicht alles so wie sich die Trainer Claus M. und Michael M. das vorstellten. Allerdings zeigten die Damen eine super Moral und kamen 2mal zurück. Die gegenseitige Unterstützung war hier ein wichtiger Punkt der letztendlich zum Sieg führte.

 

Nach mäßigem Start in die Saison war das der 5. Sieg in Folge und somit eine gelungene Generalprobe für Mittwoch, den 02.11.2016. Hier geht es dann im Pokal gegen die Damen des Niederrheinligisten aus Baumberg.

        

 

Es spielten:

Sarah H., Helena, Lina, Sarah W., Kim, Laura, Marie, Jil, Ella, Sonja, Pia, Jeanine, Ella, Nicole

Die Damen des TuSpo fahren klaren Heimsieg gegen den Tabellenführer SG Hackenberg ein

 

 

 

Die Damen des SG Hackenberg waren der erwartet schwere Gegner. Bereits in den ersten 10 Minuten gab es einen Lattentreffer und zweimal musste Laura S. im Tor ihr ganzes Können aufweisen, damit der TuSpo Richrath nicht frühzeitig in Rückstand gerät. Mit der Spielweise der langen Bälle in die Spitze kam die Heimmannschaft nicht klar.

 

Die erste Chance für die Damen vom TuSpo ergab sich durch einen Freistoß von Marie. In der 20. Spielminute dann das 0-1 nach einem Sonntagsschuss von der rechten Strafraumgrenze ins linke obere Eck. Hier war Laura ohne jegliche Chance.

 

 

Danach stellte sich der TuSpo auf die Spielweise ein und kam zu seinen Torchancen. Es war aber ein Freistoß den Kim direkt aus ca. 18 Meter zum 1-1 verwandelte. Danach wurde Hackenberg immer mehr in ihre eigene Hälfte gedrängt. Praktisch mit dem Pauspfiff erzielte Jil nach einer Ecke von Lina aus dem Getümmel im Strafraum den 2-1 Führungstreffer.

 

 

In der zweiten Halbzeit spielten die Damen vom TuSpo weiter sehr konzentriert und Druckvoll und erzielten nach einem schönen Pass von Lina durch Pia das 3-1.

 

Auch wenn weitere Torchancen herausgespielt wurden, steckte Hackenberg nicht auf. Ernsthaft eingreifen brauchte Laura aber nur noch einmal nach einer Ecke. In der Nachspielzeit spielte Marie sich an der linken Seite frei und passte quer durch den Strafraum, wo sie in Lina eine dankbare Abnehmerin fand die zum 4-1 verwandelte.

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Damen des TuSpo Richrath immer besser ins Spiel. Durch konsequentes Zustellen kamen die Spielerinnen von Hackenberg kaum gefährlich vor das Tor vom TuSpo. Daher war dies, auch in der Höhe, ein absolut verdienter Sieg.

 

 

Es spielten:

 

Laura, Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Kim, Lisa, Marie, Jil, Johanna, Ella, Pia, Nicole, Sonja

 

Arbeitssieg  der Damen vom TuSpo Richrath

 

 

 

Die Damen des TuSpo Richrath mussten am 5.10.2016 beim FC Britannia 08 Solingen antreten. In der ersten Halbzeit konnten die Damen nicht an die Leistung vom Sonntag zuvor anknüpfen.  Ganz im Gegenteil sie waren weit von der am Sonntag gezeigten Leistung entfernt. Ungenaues Passspiel, fehlende Manndeckung und mangelnde Konzentration machten das Spiel. Bereits in der 12. Minute bekamen die Gegnerinnen einen Elf-Meter, den unsere Torhüterin Sarah H. nicht halten konnte. Trotz alledem versuchten unsere Spielerinnen immer wieder auf das gegnerische Tor zu schießen, waren aber nicht erfolgreich. Dann endlich in der 42. Minute schießt Kim eine Ecke und dreht den Ball ins Tor. Kurze Zeit später erhalten die Damen einen Freistoß, den Kim ausführt und auf Marie schießt, die den Ball zum 1:2 ins Tor befördert.

 

 

 

In der 2. Halbzeit finden die Damen dann endlich besser ins Spiel. Weitere Versuche den Ball in das gegnerische Tor zu schießen, scheitern aber an der gegnerischen Torhüterin bzw. an den ungenauen Pässen unserer Spielerinnen. Nach 20 Minuten wird Laura S. für Marie eingewechselt und bekommt die gelbe Karte, weil sie zu früh aufs Spielfeld gelaufen ist. Insgesamt kein überragendes Spiel, aber Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit.

 

 

 

Es spielten: Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Kim, Laura, Marie, Jil, Johanna, Ella, Jeanine, Nicole und Lisa

 

 

 

Torreiches Spiel der Damen des TuSpo Richrath gegen SC Leichlingen

 

 

 

Das erste Tor der Damen des TuSpo Richrath fällt bereits nach 13 Minuten durch einen Alleingang von Lina. Danach folgen 4 Eckbälle unserer Spielerinnen, die aber nicht zu Toren verwandelt werden. In der 22 Minute schießt Kim aufs Tor, trifft aber nur die Latte, der Ball prallt ab und wird von Marie zurück ins Tor befördert. Nach 28 Minuten fällt das 3:0 durch Jil. Insgesamt aber ist die Leistung der Damen mehr als mäßig. Es kommt zu keinem richtigen Spielaufbau, das Spiel sieht lustlos und gemächlich aus. Die Trainer können es nicht fassen, wie wenig Einsatz von den Spielerinnen kommt.

 

 

 

Nach der Halbzeit erhalten die Damen einen Elf-Meter, den Lina zum 4:0 verwandelt. Weitere Tore werden von Jil, Marie (3 Tore), Lina (3 Tore) und Kim erzielt. Das Spiel bleibt auch in der 2. Halbzeit ohne Tempo und Biss.

 

 

 

Es spielten: Laura, Lisa, Kim, Maia, Marie, Helena, Jil, Ella, Nicole, Johanna, Jeanine, Lina und Pia

 

 

 

Starker Auftritt der Damen des TuSpo gegen BV Gräfrath

 

 

 

Das Wechselbad der Gefühle bei den Damen des TuSpo Richrath geht weiter. Diesmal aber im positiven Sinn.

 

 

Bereits in den ersten 15 Minuten erspielte sich der TuSpo Richrath 5 gute Torchancen. In der 22 Minuten dann endlich die Belohnung für den starken Auftritt. Nach einer Ecke von Lina behält Kim im Durcheinander im Strafraum die Übersicht und erzielt das 1-0.

 

Der BV Gräfrath versuchte die Angriffsbemühungen mit einer gut aufgestellten Abseitsfalle zu unterbinden. Immer wieder liefen die Damen des TuSpo in diese Falle. Kurz vor der Halbzeit hebelte Laura mit einem sehenswerten Pass von der Mittellinie auf Marie die Abseitsfalle aus und Marie erzielte das 2-0.

 

 

In der zweiten Halbzeit setzten die Damen das konzentrierte und sehr gute Mannschaftsspiel fort. Nach einem Pass von Kim auf Laura lief die alleine auf die Torhüterin des BV Gräfrath zu und erzielte durch einen Tunnel das 3-0.

 

Auch wenn Gräfrath nie aufsteckte und immer wieder Angriffsversuche startete konnte die gut aufgestellte Abwehr um Helena diese vereiteln. Wenn denn einmal ein Schuss aufs Tor kam war Sarah H. mit gewohnt starker Leistung die Endstation.

 

Nach einer Vorlage von Lina auf Kim erhöhte diese auf 4-0.

 

 

Den Schlusspunkt setzte Laura nach dem schönsten Angriff im gesamten Spiel. Lina setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte fast von der Grundlinie in den Strafraum. Laura rutschte in die Flanke und erzielte den Endstand von 5-0.

 

 

Durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft war es ein verdienter Sieg. Jetzt gilt es am Mittwoch die gleiche Leistung abzurufen und den nächsten Sieg einzufahren. Bisher konnten dies die Damen so nicht umsetzen. Nach einem starken Auftritt folgte immer eine schwache Leistung und eine damit verbundene Niederlage.     

 

 

Es spielten:

 

Sarah H., Maia, Helena, Lina, Sarah W., Kim, Lisa, Laura, Anna, Marie, Jil, Johanna, Ella

 

Nach 2 Niederlagen in Folge zeigten die Damen vom TuSpo Richrath eine

souveräne Leistung und siegten verdient mit 2-0 gegen Sportring Solingen

 

 

Nach zwei Niederlagen in Folge kam am Sonntag Sportring Solingen in den Sportpark Am Schlangenberg. Von Anfang an zeigten die Damen eine konzentrierte Leistung und erspielten sich in den ersten 20 Minuten bereits 5, zum Teil sehr gute Torchancen. Lediglich an der Ausbeute haperte es. Sportring Solingen war der erwartet schwere Gegner in der ersten Halbzeit. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das TuSpo-Tor. Entweder der Ball ging knapp vorbei oder sie scheiterten an der sehr gut spielenden Sarah H. In der 33 Minute passte Kim R. Richtung Elfmeterpunkt wo Lina G. die Flanke direkt zum 1-0 verwandelte. Es gab noch mehrere Torchancen auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit.

 

Mit Start der zweiten Halbzeit zogen die TuSpo-Damen das Spiel immer mehr an sich. Wieder erspielten sie sich Chance um Chance, aber leider ohne zählbaren Erfolg. Ab der 70 Minute erhöhten der TuSpo den Druck immer mehr da man merkte, dass die Gegenspielerinnen nichts mehr dagegen zu setzen hatten. Es dauerte aber bis zur 88 Minute bis endlich das lang erseht zweite Tor fiel. Nach Pass von Laura S., die erst eine Minute vorher eingewechselt wurde, verwandelte Maia M., die erst 5 Minuten vorher eingewechselt wurde, zum 2-0 Endstand.  

 

In der zweiten Halbzeit ließen die Damen vom TuSpo keine Torchance der Gegnerinnen zu.  Trainer Claus M. sah das bisher beste Spiel dieser Saison.

 

Es spielten: Sarah H., Johanna, Sarah W., Helena, Nicole, Lina, Ella, Lisa, Kim, Jill, Pia, Soja, Laura, Maia

 

Zum Start der U19 Mannschaft beim TuSpo Richrath hat Fr. Schulz von der Hubertus Apotheke in Langenfeld auf der Solinger Straße einen „Erste Hilfe Koffer“ gesponsert.


Hierfür möchte sich die Mannschaft um Trainer Claus Milke recht herzlich bedanken. Das Bild zeigt nur einen Teil der U19 Mädchenmannschaft.

 

 

 

Erfolgreicher Start unter neuer Vereinsflagge in die Saison

 

Die Damenmannschaft des TuSpo Richrath, die im Frühjahr vom HSV Langenfeld gewechselt ist, legte einen gelungenen Saisonstart hin.

 

Nach langer Spielpause war es endlich soweit. 5 Monate haben die Mädchen ohne viel Spielpraxis zusammengehalten. Mit einigen Zugängen konnte der Kader erweitert und verstärkt werden. Auswärts gegen den GSV Langenfeld dauerte es nur 8 Minuten bis Pia  das erste Tor der Saison erzielte. Nach einem Torschuss von Lina konnte Pia den abgewehrten Ball abfangen und erfolgreich verwandeln.

 

In der 29. Spielminute verwandelte Lina einen Foulelfmeter  zur 0-2 Pausenführung. In der ersten Halbzeit gab es nur 2 kritische Situationen vor dem Tor des TuSpo. Zuerst verschossen die Gastgeber einen Elfmeter und anschließend konnte Sarah H. im Tor des TuSpo durch eine starke Reaktion den Anschlusstreffer verhindern.

 

Bereits in der 6. Minute der 2. Halbzeit fiel die Vorentscheidung. Nach schönem Pass von Kim auf Lisa erhöhte sie mit einem sehenswerten Tor auf 0-3. Das 0-4 durch Kim und das 0-5 durch Lina kurz vor Spielende machten den Erfolg klar.

 

Auch wenn im ersten Spiel nach langer Pause das Zusammenspiel, insbesondere in der ersten Halbzeit, nicht perfekt geklappt hat, so zeigte die Mannschaft Kampfgeist. Insbesondere die Abwehr zeigte sich bissig und lies nur zwei Chancen zu. In der zweiten Halbzeit klappte dann das Zusammenspiel zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm besser. Mit weiterer Spielpraxis sieht auch Trainer Claus Milke eine Mannschaft, die sich vor keinem Gegner verstecken muss.

 

Es spielten:

Sarah H., Jaennih, Maia, Helena, Nicole, Lina, Sarah W., Kim, Lisa, Laura, Pia, Sonja, Anna

 

... lade Modul ...
TuSpo Richrath auf FuPa