Unsere Grundsätze im Nachwuchsbereich

Info über Vereinsjugendtag

Am gestrigen Abend fand im Clubheim unter Anwesenheit des Gesamtvorstandes Stefan Meuser, Jörg Beilmann, Uwe Tuchenhagen, Uwe Gehlhaar und Corinna Beilmann sowie Mitgliedern der Jugend der Vereinsjugendtag statt. Unter anderem standen die Wahlen des Jugendvorstandes auf der Agenda. Wir freuen uns über alle einstimmig gewählte Funktionen:


Thomas Konkel - Jugendleiter

Hans Werner Schausten - Finanzen Jugend

Claudia Persé - Jugendgeschäftsführerin

Als Beisitzer wurden einstimmig Renate Schausten und Matthew Bluss gewählt.

Jugendsprecher wurde ebenfalls einstimmig Felix Miltkau.

 

Wir gratulieren Allen zu ihren benannten Ämtern, bedanken uns für das in diese Verantwortlichen gesetzte Vertrauen und wünschen unserem TuSpo Richrath viel Erfolg!


In der Jugendfußballabteilung des TuSpo Richrath 1869 e.V. spielen zur Zeit mehr als 320 Kinder und Jugendliche in aktuell 18 Mannschaften. Woche für Woche werden sie von einem großen Trainer- und Helferstab betreut und im Fußballspiel unterrichtet.

Diese geschieht selbstverständlich nicht konzeptlos.

Seit mehr als vier Jahrzehnten versuchen wir in unseren Fußballjugendmannschaften den manchmal schwierigenden Spagat zwischen Breitensport auf der einen Seite und dem Leistungsgedanken auf der anderen Seite gerecht zu weden. Wir sehen uns verpflichtet jedes fußballbegeisterte Kind in unserem Stadtteil (und darüber hinaus) aufzunehmen und ihm eine fußballerische Heimat zu geben. In unseren Leistungsklassenmannschaften verfolgen wir den Gedanken des Leistungsprinzips, so dass auch engagierte und talentierte Spieler gefördert werden können.

Hinein: Richraths Fußball-Junioiren (hier die D I im Spiel gegen SC SW Düsseldorf 06) waren beim eigenen Turnier noch nie erfolgreicher. FOTO: Ralp Matzerath
Hinein: Richraths Fußball-Junioiren (hier die D I im Spiel gegen SC SW Düsseldorf 06) waren beim eigenen Turnier noch nie erfolgreicher. FOTO: Ralp Matzerath

TuSpo Richrath holt Doppelsieg beim eigenen Pfingst-Turnier

 

 

Das internationale Pfingstturnier hätte für den Gastgeber TuSpo Richrath nicht besser laufen können, denn seine Fußball-E-Junioren und D-Junioren fuhren jeweils den Turniersieg ein. Obwohl für die Richrather der niederländische Verein SJC Nordwijk die Favoritenrolle hatte, trumpften sie am Ende selbst stark auf. Dafür zeigten die Gäste auf dem Schlangenberg schwächere Vorstellungen als in den vergangenen Jahren.

 

"Diesmal war Nordwijk nicht so stark. Trotzdem war es wieder ein klasse Turnier mit den Holländern und wir hatten noch einen schönen Pfingstball mit ihnen. Die Stimmung war generell während des gesamten Turniers einfach super, obwohl das Wetter nicht so gut war", fand Corinna Beilmann. Sie war zwar aus beruflichen Gründen als Jugendleiterin der Richrather zurückgetreten, aber als Mit-Organisatorin des traditionsreichen Turniers noch einmal mit an Bord.

 

Während des Turniers bekam Beilmann vom Fußballverband Niederrhein die Silberne Ehrennadel und eine Ehrenurkunde, weil sie zehn Jahre ehrenamtlich im Nachwuchs-Bereich gearbeitet hat. "Darüber habe ich mich einfach riesig gefreut", betonte Beilmann, "ich hatte mit einer solchen Ehrung gar nicht gerechnet und ich hatte sogar Tränen in den Augen."

 

Die Richrather durften sich über hervorragende Leistungen ihrer beteiligten Mannschaften freuen. Bei den E-Junioren gewann TuSpo I das interne Finale gegen TuSpo III mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Der dritte Platz ging an den Post SV Düsseldorf. "Unsere E I ist einfach eine überragende Truppe. Es hat mich nicht gewundert, dass sie im Finale stand. Trotzdem bin ich der Meinung, dass auch unsere E III den Turniersieg verdient gehabt hätte", fand Beilmann.

 

Bei den D-Junioren sah die Abschluss-Tabelle ähnlich aus, denn hier belegte Richrath I ebenfalls den ersten Rang. Im Endspiel gab es einen knappen 1:0-Sieg über den Post SV Düsseldorf. "Die Jungs waren einfach überragend", lobte Beilmann. Der dritte Rang ging an TuSpo Saarn.

TuSpo Richrath will die seit vielen Jahren bestehende Freundschaft mit Nordwijk unbedingt aufrechterhalten und das Turnier im nächsten Jahr erneut organisieren. "Die anderen Teams haben schon gesagt, dass sie gerne weiter beim Pfingstturnier mitmachen", berichtete Beilmann.

 

Quelle: RP/17.05.2016/fas

Auf Wiedersehen: Die frühere Jugendleiterin Corinna Beilmann ist jetzt zum letzten Mal fürs TuSpo-Pfingstturnier im Einsatz. FOTO: Ralph Matzerath (RP/Archiv)
Auf Wiedersehen: Die frühere Jugendleiterin Corinna Beilmann ist jetzt zum letzten Mal fürs TuSpo-Pfingstturnier im Einsatz. FOTO: Ralph Matzerath (RP/Archiv)

Tradition: TuSpo Richrath freut sich sehr auf sein Pfingst-Jugendturnier

 

Die Gäste des SJC Nordwijk sind seit mehr als 30 Jahren dabei. Die bisherige Jugendleiterin Corinna Beilmann verabschiedet sich nach ihrem Rücktritt.

 

In den vergangenen siebeneinhalb Jahren stand Corinna Beilmann bei TuSpo Richrath an der Spitze der Fußball-Jugendabteilung. Nun trat sie aus beruflichen Gründen zurück - und einen Nachfolger gibt es bisher noch nicht. "Ich habe keinen Stress mit irgendeinem und der Rücktritt hat mir auch wehgetan. Im letzten Sommer habe ich schon bekanntgegeben, dass ich aufhören würde", erklärt Beilmann, die den Gesamtverein weiter als Kassiererin unterstützt.

Obwohl Beilmann nicht mehr als Jugendleiterin tätig ist, kümmert sie sich in diesem Jahr noch um das morgen um 10 Uhr auf dem Schlangenberg beginnende internationale Pfingstturnier. Bei den E-Junioren gibt es zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften. Dabei sind unter anderem die vier männlichen TuSpo-Mannschaften in dieser Altersklasse sowie die weibliche U 13.

 

Gemeinsam mit der U 15 und der U1 9 war die U 13 kürzlich vom HSV Langenfeld nach Richrath gewechselt, wo es nun eine eigene Mädchenabteilung gibt. "Die Mädels teilen sich die Trainingsplätze mit den Jungs. Ich hätte mir nicht erträumen können, dass es jetzt bei uns so toll funktioniert", sagt Beilmann. Der einzige aus dem Ausland anreisende Verein ist der SJC Nordwijk aus den Niederlanden, der bereits seit über 30 Jahren am Pfingstturnier der Richrather teilnimmt. Nordwijk kommt mit einem E-Junioren-Aufgebot und zwei D-Junioren-Teams. "Die Holländer sind gute Freunde von uns und wir wollen die lange Freundschaft aufrechterhalten. Meistens sind die Holländer bei den E- und D-Junioren der Favorit", erklärt Beilmann. Zur ersten Standortbestimmung trifft Nordwijk heute (11 Uhr) auf Richraths weibliche U 13. Am Sonntag um 16 beginnt dann das mit Spannung erwartete Endspiel.

 

Bei den D-Junioren gibt es zwei Gruppen, die aus jeweils vier Teams bestehen. Das Eröffnungsspiel bestreiten Richrath I und Nordwijk II (heute, 10 Uhr). Darüber hinaus sind unter anderem noch die Nachbarn Post SV Düsseldorf und Schwarz-Weiß Düsseldorf dabei.

TuSpo freut sich nicht nur auf das Turnier, sondern auch über den Stand bei anderen Jugendmannschaften. So nehmen die C-Junioren bald an der Qualifikation für die Niederrheinliga teil und die B-Junioren ergatterten ein Ticket für die Bergische Leistungsklasse. Die A-Junioren müssen allerdings in der Leistungsklasse um den Klassenerhalt bangen. "Wir sind super zufrieden", betont Beilmann, "nur die A-Jugend macht uns im Moment ein bisschen Sorge. Wir hoffen aber, dass sie den Klassenerhalt schafft."

 

RP 13.05.2016/fas

(Foto: Verein)
(Foto: Verein)

Neue Strukturen der Fußballjugend für eine erfolgreiche Zukunft in Richrath

Neue Trainingskonzeption für alle Mannschaften

 

Wenn eine Jugendarbeit langfristig von Erfolg gekrönt sein soll, muss man mit der Arbeit frühzeitig beginnen. Dass dies beim TuSpo Richrath 1896 e. V.  schon lange ein Grundsatz ist, kann man in den Erfolgen in diesem Jahr sehen. TuSpo Richrath stellt in Leistungsklassen des Kreises Solingen sowohl in den B-Junioren als auch in den D-Junioren jeweils den Kreismeister. In fünf Endspielen des Kreispokals Solingen standen allein drei Mannschaften des TuSpo, wobei die C- und die D-Junioren Kreispokalsieger wurden. Die A-Junioren und die C2 sicherten sich für die kommende Saison die Leistungsklasse. Bei den E-Junioren (Gruppe 2) wurde der TuSpo Gruppensieger.

 

Doch vieles was bis heute initiiert, vereinbart und erreicht wurde, erfolgte zum Großteil ohne einheitliches Konzept. Konkrete Ziele, Vereinbarungen und Vorgaben wurden bei Jugendbetreuersitzungen beschlossen und entsprechend mehr oder weniger umgesetzt. All diese Erfahrungen der letzten Jahre werden nun in einem Jugendkonzept zusammengefasst und gelten ab sofort bindend für alle Juniorenteams und deren Trainer/Betreuer. Abweichungen von diesen Vorgaben bedürfen einer Genehmigung des Jugendleiters bzw. dessen Vertreters.

Des weiteren soll das Konzept der „rote Faden“ für die Jugendarbeit sein, mit dessen Hilfe eine, nach unseren Möglichkeiten, qualifizierte sowie kind- und jugendgerechte Ausbildung und Förderung realisiert werden kann. Sie soll Trainern, Betreuern, Eltern, Unterstützern, Kindern und Jugendlichen als Wegweiser dienen. Jeder Einzelne soll dauerhaft Freude am Fußball und im TuSpo Richrath finden.

 

 

Durch die Umsetzung des Konzepts erhoffen wir uns eine einheitliche Ausbildung aller Jugendspieler mit dem Ziel sportlich erfolgreich zu sein und soziale Kompetenzen und gesellschaftliches Engagement zu fördern. Natürlich kann dieses Konzept nur unterstützende Wirkung für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Jugendbetreuer haben. Es soll nicht dazu dienen, Eltern oder auch Trainer zu bevormunden, sondern es sollen Richtlinien und Anhaltspunkte für alle Beteiligten im Jugendfußball sein! Gleichzeitig sollen dadurch Missverständnisse und Irritationen vermieden werden.

Mittel- und langfristig sollen unsere Kinder und Jugendlichen ein überkreisliches Niveau erreichen, individuell gefördert und einen reibungslosen Übergang in die Seniorenmannschaften schaffen.

 

Wir sind sicher, dass uns mit diesem Konzept der Spagat zwischen Breiten- und Leistungssport gelingt. Es gibt viel zu tun, packen wir es an!

 

Die Abteilung Fußball-Jugend ist eine eigenständige Abteilung des TuSpo Richrath und wird durch den Abteilungsleiter, der die Bezeichnung Jugendleiter (Fußball) trägt, geführt. Ziel wird es sein, verschiedene Aufgaben aus der Jugendleitung auszulagern und weiterführende Strukturen (Öffentlichkeitsarbeit-Jugendpressesprecher, sportlicher Leiter, Scout Jugendfußball, Koordination Spielbetrieb und Turniere etc.) zu schaffen.

 

So werden ab sofort sportliche Leiter erster Ansprechpartner für die jeweiligen Mannschaften, Trainer und Betreuer als auch für die Eltern im sportlichen Bereich sein. Auch wird er als Ansprechpartner für Fragen und Vermittler bei Konflikten innerhalb der jeweiligen Altersklasse fungieren.

 

Für den TuSpo Richrath koordiniert zukünftig Christian Schumacher die gesamte sportliche Verantwortung mit seinem neuen Team. Christian Schumacher, Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz, betreut schon seit vielen Jahren Nachwuchs-Fußballmannschaften. Der Coach führte bereits die frühere A-Jugend von TuSpo Richrath in die Niederrheinliga. Nach drei Jahren wechselt er zum Bundesligisten Wuppertaler SV/Borussia. Ab der Saison 2015/2016 übernimmt Christian Schumacher auch wieder die U19 des TuSpo Richrath.

 

Als sportlicher Leiter obliegt ihm die Koordination der U19 bis U16-Junioren. Für die U 15 bis U12 Junioren ist Jean-Pierre Argese als Koordinator vorgesehen, neben seiner Trainertätigkeit als Trainer der U15.

 

Für die U11 bis U7-Junioren (E-, F- und G-Jugend) übernimmt Markus Gerlich die Koordinator Position.


Das Konzept soll von nun an die Grundlage einer qualifizierten, kindgerechten Ausbildung der jungen Fußballer darstellen und als Wegweiser für Eltern, Betreuer und Kinder dienen. Es soll zu einem aktiven Vereinsleben beitragen, indem neben sportlichen Aspekten auch die sozialen Aspekte bewusst berücksichtigt werden. Durch klar definierte Verhaltensregeln soll jeder Einzelne dauerhaft und mit Freude dem Fußball erhalten bleiben.


Natürlich kann dieses Konzept nur unterstützende Wirkung für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Jugendbetreuer haben. Es soll nicht dazu dienen, Eltern oder auch Trainer zu bevormunden, sondern es sollen Richtlinien und Anhaltspunkte für alle Beteiligten im Jugendfußball sein! Gleichzeitig sollen dadurch Missverständnisse und Irritationen vermieden werden.  Das Jugendkonzept dient als Wegweiser und als Basis für individuellen, insbesondere aber gemeinschaftlichen, sportlichen Erfolg unter dem Dach eines gut strukturierten Vereins.



D-Junioren und B-Junioren Kreismeister 2015

Erfolgreicher Saisonabschluss der TuSpo-Jugend

 

Nach einem 4:1 Sieg über den SC Leichlingen liegen die Richrather B-Junioren vor dem letzten Spieltag 4 Punkte vor dem derzeitigen Tabellenzweiten Solingen Wald. Wir gratulieren zur vorzeitigen Meisterschaft!

 

Super Jungs! 

Tore: Niklas, Levent, Hendrik (2)

  

Auch gratulieren wir den Spielern D-Jugend zur Meisterschaft. Durch die Durchführungsbestimmen der KLK wird bei Punktgleichheit der Meister durch den direkten Vergleich ermittelt. Da wir Baumberg geschlagen haben, sind wir Meister! 


Kreispokalfinale am 14.05.2015 - TuSpo D1 und C1 holen den Pott! Die B1 unterliegt in einem packenden Duell der Mannschaft aus Solingen-Wald

Vorstand, Jugendleitung und alle Mitglieder des TuSpo Richrath gratulieren der Jugend des TuSpo zu diesem krönenden Saisonabschluss.


Bericht über die Jahreshauptversammlung 2014 der Fußballjugend-Abteilung

Die Jahreshauptversammlung der Fußballjugend fand am 15.09.2014 im Vereinsheim des TuSpo Richrath  statt. Die Jugendleiterin Corinna Beilmann eröffnete die Versammlung und bedankte sich zunächst bei allen Trainern, Betreuern und Freunden für die hervorragende Arbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung gab Corinna Beilmann einen kurzen Bericht zur laufenden Saison ab. Alles in allem sieht es sehr positiv im Fußball-Jugendbereich aus. 

Die zahlreichen Abmeldungen zum Ende der letzten Saison konnten erfreulicherweise aufgefangen und in einen Zuwachs gewandelt werden. Daraus ergaben sich die Nachmeldung einer weiteren F-Jugendmannschaft für den laufenden Spielbetrieb. Somit nehmen derzeit insgesamt 17 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Auch die D-Jugend platzt aus allen Nähten, hier ist die Planung einer weiteren Mannschaft anvisiert.

Nach einem kurzen Kassenbericht standen noch Vorstandswahlen an. 

Der neue Jugendvorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen.

  • Jugendleiterin: Corinna Beilmann
  • stv. Jugendleiter: Martin Nikolovski
  • Leiterin Spielbetrieb: Nicole Gerlach
  • Kassierer: Marcus Gerlich

Wir wünschen dem neu gewählten Jugendvorstand viel Erfolg.


... lade Modul ...
TuSpo Richrath auf FuPa